Baiser und Kokosmakronen

Gepostet am

Niemals hätte ich gedacht je wieder in den Genuss von Baiser zu kommen oder Kokosmakronen, dank einer lieben und ziemlich ausgefuchsten Kollegin, Steffi Kochtrotz, ist es sogar mir gelungen. Was für eine Bereicherung in meiner „Backstube“. 

   

   

Puddingschnecken

Gepostet am

Eine absolute Kindheitserinnerung, seit ich veganerin bin habe ich sie nicht mehr gegessen, vorher waren sie seit meiner Kindheit mein Lieblingsgebäck. Gesünder sind sie aber: vegan, ohne Zucker, mit Erythritol,Dinkelmehl und ohne Zusätze. Das Rezept wird nicht verraten, der Grund wird aber bald schon klar, schon eine Idee?😉



Käse-Sahne-Torte

Gepostet am Aktualisiert am

Für den Teig:

250g Alsan oder pflanzliche Margarine

250g Zucker

1 Tl Vanillearoma

100g Dinkelmehl

300g Weizenmehl

50g Hartweizengries

2P Backpulver

250 ml Sojamilch 

Zubereitung

Alsan, Sojamilch und Zucker verrühren, Vanillearoma, Dinkelmehl, Weizenmehl, Hartweizengries, Backpulver Für den Teig:

250g Alsan oder pflanzliche Margarine

250g Zucker

1 Tl Vanillearoma

100g Dinkelmehl

300g Weizenmehl

50g Hartweizengries

2P Backpulver

250 ml Sojamilch 

Zubereitung

Alsan, Sojamilch und Zucker verrühren, Vanillearoma, Dinkelmehl, Weizenmehl, Hartweizengries, Backpulver mischen und zur Alsan-Sojamilchmischung geben und zu einem Teig verarbeiten. Bei 170°C 40-45 Min. backen

Creme

500g Sojajoghurt über nacht abtropfen lassen

Dann mit dem Abrieb einer ganzen und dem Saft einer halben Zitrone glatt rühren, 

1 Tl Guarkernmehl zufügen und glatt rühren bis alle Klümpchen aufgelöst sind. 

2 Pck Pflanzensahne, ich nehme Schlagfix und 

4 Tl San Apart 

3 Tl Xucker

Steif schlagen.

Die Kvarkmasse unterheben.

Die Creme auf dem Boden geben, verzieren und mindestens zwei Stunden kalt stellen. 

Seitanburger mit selbstgebackenem Dinkelbrötchen 

Gepostet am Aktualisiert am



Www.vegarohmax.wordpress.com

Zutaten für ca. 10 – 15 Brötchen (je nach Größe)

1/2 Würfel Frischhefe

300 ml Sojadrink, lauwarm

50 g Ahornsirup oder Agavendicksaft

1/2 TL Salz

500 g Weizenmehl, Typ 1050

optional: Vanille, Zimt, Zitronenabrieb, Schokotröpfchen

50 g weiche Alsan oder Margarine oder 40 g geschmacksneutrales Öl

Zubereitung

Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen, restliche Milch, Ahornsirup/Agavendicksaft und Salz (und ggf. Gewürze) einrühren.

Mehl dazugeben, gut verrühren und anschließend die Alsan oder das Öl einkneten. 1-2 Minuten kneten, Feuchtigkeit des Teiges überprüfen und ggf. Milch oder Mehl hinzufügen. Weitere 10 min. mit der Hand kneten oder mit der Küchenmaschine insgesamt 7 Minuten, bis der Teig kaum noch klebt.

Nach dem Aufgehen nochmals kräftig durchkneten, in Brötchen formen und auf ein oder zwei mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen. Nochmals ca. 10 min. gehen lassen (bis sich Poren an der Oberfläche bilden).

Backofen derweil auf 200° Umluft vorheizen, Brötchen einschieben und bei 160° Umluft 15 min. backen.

Für die Burger

Seitan (fertig)

Zwiebeln und Champignons anbraten

Salz, Pfeffer

Paprika

Senf

Majoran,

Curry

Tomatenmark

Sojamehl (etwa 1 tl, je nach Masse)

Semmelmehl

Im Mixer zu einer Masse mixen, die sich wie Hackfleisch formen lässt, ggf noch mehr Semmelmehl oder Sojamehl zufügen, Burger formen, knusprig goldbraun braten.

Im Brötchen mit Soyanaise und zuckerfreiem Ketchup, Salat, Gurken und gerösteten Zwiebeln anrichten. 

Diese Burger waren bisher die besten, sie überzeugen durch Geschmack  und Konsistenz.

Oreotorte

Gepostet am

Der fehlende Oreo wurde geklaut von einem kleinen frechen Monster…

#Pyjamateenyparty#Hühnerstall#Gackerliesenalarm





Limettenmousse

Gepostet am

einen Becher Vanillejoghurt (Alpro) über nacht in einem Leinentuch abtropfen lassen

2 Pkg also 400 ml Schlagfix mit Vanillezucker steif schlagen, wenn die Sahne noch nicht ganz fest ist 

4-5 Tl San Apart dazugeben

Saft von einer Bio Limette und den Abrieb mit 

1-2 TL Guarkernmehl anrühren, wenns zu fest wird etwas abgetropften Joghurt dazu nehmen und gut verrühren mit dem Schneebesen bis die Masse schön glatt ist, zum festen Joghurt geben, wieder gut verrühren, vorsichtig unter die steife Sahne heben ggf noch etwas Zucker dazu geben und in den Kühlschrank stellen, mind. 2 Stunden. Die Mousse eignet sich sowohl als Kuchenfüllung als auch Pur als Dessert. Lässt sich super variieren mit Zitrone, Mandarine oder Orange.